Die Luftseilbahn bringt Sie von Spiringen (920 m ü. M.) auf die Sonnenterrasse Ratzi (1'530 m ü. M.). Die Kabine bietet Platz für bis zu 8 Personen. Das Ratzi ist Ausgangs- oder Endpunkt für Wanderungen auf den legendären Pfaden des Generals Suworow über den Kinzigpass. Auf dem Schächentaler Höhenweg wandern Sie von Balm/Klausen zum Ratzi oder vial Biel – Ruogig – Fleschsee auf die Eggberge. Ausserdem gibt es diverse Möglichkeiten für Wanderungen von Seilbahn zu Seilbahn (Eggberge, Ruogig, Biel).

Parkplätze und ein Anschluss an den öffentlichen Vekehr (Postauto) sind direkt bei der Talstation vorhanden.

Jeton und Münzautomat Betrieb ausserhalb Bedienzeiten

Ausserhalb der bedienten Fahrzeiten fährt die Seilbahn mit Jeton und Münzautomat Betrieb. Jetons sind an den folgenden Stellen erhältlich:

  • Beim Seilwart (Telefon 041 879 12 32)
  • im Gasthaus St. Anton
  • im Berggasthaus Ratzi
  • bei der Gemeindekanzlei (während den Schalteröffnungszeiten)

Geschichte

Die Seilbahn wurde bereits im Jahr 1932 erbaut. Am 22.01.1937 erfolgte dann der Eintrag ins Handelsregister. In den Jahren 1964, 1974 und 1985 wurden diverse Umbauten vorgenommen, bevor die Luftseilbahn im Jahr 2003 komplett saniert wurde.

Technische Angaben

  • Talstation: 950 m ü. M.
  • Bergstation 1'510 m ü. M.
  • Höhendifferenz: 565.95 m
  • Fahrbahnlänge: ca. 1'555 m
  • Kabinengrösse: 8 Personen
  • Personenbeförderung: ca. 80/Std.
  • Fahrtzeit: 6 Min. (5m/sek)

© Ski- und Wandergebiet Ratzi, 6464 Spiringen  |  Impressum  |  Rechtliche Hinweise

Ratzi auf Facebook